Mit diesen Kosten sollten Sie rechnen.

Während in der Umgangssprache mit den Baukosten alle Ausgaben gemeint sind, die durch das Bauen verursacht werden, differenzieren Fachleute sehr genau, wofür einzelne Baukosten anfallen.

Denn neben den Kosten für den reinen Hausbau, müssen auch noch Kosten für das Grundstück, die Baunebenkosten und die Kosten nach dem Hausbau berücksichtigt werden. Damit Sie nicht gleich den Überblick verlieren, fassen wir alle anfallenden Kosten in einer Übersicht zusammen.

10+

Jahre Erfahrung

35x

abgeschlossene Projekte

Kosten für den Hausbau:

Kosten für den Hausbau: Kosten für das Grundstück: Baunebenkosten: Kosten nach dem Hausbau:
– Bodenplatte – Grundstück – Baugenehmigung – Küche
– Rohbau – Notarkosten – Bodengutachten – Bodenbeläge
– Fassade – Maklerprovision – Erschließung – Malerarbeiten
– Dämmung – Grundschuld- bestellung – Vermessung – Carport oder Garage
– Dach – Grundbucheintrag – Versicherungen beim Hausbau – Wege / Garageneinfahrt
– Fenster – Grunderwerbssteuer – Baustrom, Bauwasser und Verbrauchskosten – Hecke oder Zaun
– Türen – evtl. Abriss Altbau – Ingenieurleistungen – Terrasse
– Elektrik – Zisterne /Rigole
– Heizung – Rasen und Beete
– Sanitärinstallation
– Keller